Torsten-Eric Sendler

Aus RK Online wird creandi

FullService-Agentur in Hamm

 

Als die RK online Verlags GmbH Anfang des ersten Jahrzehnts dieses Jahrtausends gegründet wurde, hatten die Kaufleute und nicht die Marketing-Experten das Sagen. Getreu dem Motto "alles neu macht der Mai" - und das schon im März - ist der unsägliche Name nunmehr endlich verschwunden. Aus RK online wurde creandi. Neu ist auch der Sitz der Gesellschaft: Seit dem 1. März 2015 ist die Agentur in einem alten Fachwerkhaus auf dem Gelände des Westfälischen Anzeigers in Hamm beheimatet.

Der räumliche Wechsel war erforderlich geworden, weil das vergangene Jahr uns dramatisch vor Augen geführt hat, wie schwer es ist, qualifizierte Fachkäfte wie Web- und Printdesigner sowie Programmierer zu einem beruflichen Wechsel in die Provinz zu bewegen. Damit keine Missverständnisse entstehen: Die creandi Medienagentur verdankt als Tochterunternehmen des SauerlandKuriers Ihre Geburt gerade eben dieser Provinz und die Kollegin Kirsten Schneider und ich werden - schon rein persönlich - immer unsere Wurzeln in der Region haben, die uns zur Heimat geworden ist.


Inzwischen haben wir in Hamm die Koffer und Kisten ausgepackt, die eigene Internetseite online gebracht und uns in den vergangenen Wochen intensiv dem Thema Responsive Design gewidmet. Als Steve Jobs 2007 das erste iPhone vorstellte, ahnte ich zwar schon als ehemaliger Palm- und späterer BlackBerry-Besitzer, dass Apples jüngste Erfindung die Welt revolutionieren wird. Dass aber das Internet durch die mobilen Endgeräte so schnell durch die mobilen Geräte auf den Kopf gestellt wird, damit hatte auch ich nicht wirklich gerechnet.

In den 90er Jahren programmierten wir Internetseiten so schlank wie möglich, weil sowohl die Seitenbetreiber als auch die Nutzer seinerzeit noch nach Datenvolumen abgerechnet wurden. Dann lösten DSL und Breitbandanschlüsse die Modems ab und fortan konnte richtig geaast werden. Heute geht die Entwicklung genau wieder in die entgegengesetzte Richtung - durch die Mobilgeräte. Wer unterwegs schon einmal einen schlechten Empfang hatte und minutenlang darauf warten musste, bis sich eine Seite aufbaut, weiß, wovon ich rede.

Heute gilt es wieder, jedes einzige überflüssige K einzusparen. Außerdem sind durch die große Anzahl an möglichen Viewports - neben Smartphones und Tablets sind mittlerweile sogar Fernseher surfender Weise im Internet unterwegs - die Anforderungen sowohl an die Technik als auch an das Designkonzept von Internetseiten immens gestiegen.

In unserer Agentur setzen wir nach wie vor bei der Realisierung von kleineren Projekten auf das Content Management System "Joomla", mit welchem wir schon gearbeitet haben, als es noch "Mambo" war. Allerdings kommt neben Joomla mittlerweile auch bootstrap als umfangreiches und dennoch schlankes Mobile-First Front-End-Framework zum Einsatz. Die beste Referenz zu diesem Thema ist unsere eigene Internetseite, die wir ganz nach dem Motto "Der Schuster hat die schlechtesten Schuhe" lange Zeit zugunsten der Kundenaufträge sträflich vernachlässigt haben. Wenn Sie wissen wollen, was Full Responsive Design zu leisten vermag, sollten Sie diese Seite einfach einmal mit Ihrem Smartphone aufrufen. Sie werden überrascht sein!

So, für heute mag es genug sein. An dieser Stelle erfahren Sie künftig viel Wissenswertes rund um unsere Medienagentur, das Internet und unseren Agenturalltag. Also schauen Sie bald mal wieder herein - es lohnt sich.

Torsten-Eric Sendler

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0

Kommentare (8)